Arjen Robben: Mia san Rekord-Legionär!

Arjen Robben: Mia san Rekord-Legionär!

Jetzt hat er seine Rekord(e)! Die Machtdemonstration des FC Bayern im 97. Bundesliga-Klassiker (3:1 beim BVB) stand ganz im Zeichen von Arjen Robben. Durch BL-Treffer Nummer 93 schwang er sich zum besten ausländischen Torschützen des Rekordmeisters auf, wobei ihm Robert Lewandowski auf den Fersen ist. Dagegen dürfte die 2. Bestmarke etwas länger halten.

Aus BVB-Sicht sahen einige Fans das Unheil mehr oder weniger kommen. Zu früh holte sich Linksverteidiger und Robben-Bewacher Marcel Schmelzer eine Gelbe Karte (9.) ab. Lange dauerte es nicht, bis Bayerns Oldie daraus Kapital schlagen konnte. Flanke Thiago, Ablage James mit der Brust und Arjen Robben trifft mit links – quasi aus dem Stand heraus – in den Winkel.

Immer wieder Robben: Gegen keinen anderen Klub netzte er in seiner Karriere (11 Mal) öfter ein! Im Vorfeld hatte TV-Experte Dietmar Hamann („Eine große Chance für Dortmund“) dem Niederländer noch eine Formkrise angedichtet.

Unhaltbar für BVB-Keeper Bürki schlägt der Ball ein – Robben eröffnete den Torreigen im Klassiker.

Unter Heynckes wieder Mr. Unverzichtbar

Momente wie diese zeigen, warum Robben unter Ancelotti-Nachfolger Jupp Heynckes – bei allen 7 Pflichtspielsiegen in der Startelf und 656 von 660 möglichen Minuten auf dem Feld – wieder den Status „Unverzichtbar“ inne hat. Zusammen mit dem im Klassiker omnipräsenten Sechser Javi Martinez wird Arjen Robben in den meisten Sportzeitungen zumindest an der Bestnote kratzen. Seit Samstagabend darf er sich außerdem bester Bayern-Legionär in der Bundesliga nennen.

In 7 von 8 Spielzeiten traf der 33-Jährige konstant im 2-stelligen Bereich, zog so unter anderem an Claudio Pizarro (87 Tore) oder Giovane Elber (92) vorbei. Robben war schon immer Robben – ein Flügelflitzer mit dem gewissen Etwas. Manchmal zu sehr der „Alleinikow“. Inzwischen lebt er nicht nur Professionalität vor, sondern verinnerlichte auch das viel zitierte Mia-san-mia-Gefühl.

Alles Argumente für eine erneute Vertragsverlängerung an der Säbener Straße. „Vielleicht ist es meine letzte Saison? Kann sein! Das ist Gefühlssache“, erklärte der derzeitige Bayern-Kapitän gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Die treffsichersten Niederländer der Bundesliga

Eine andere Frage ist, wie lange sein am Samstag aufgestellter Tor-Rekord bestand hat. Wo Torschützenlisten sind, findet sich immer ein Robert Lewandowski. Er stach Pierre-Emerick Aubameyang im direkten Duell der Ballermänner aus und übernahm am 11. Spieltag die alleinige Führung (11 Buden) in der Bundesliga. Am 3. Bayern-Treffer war der Pole ebenfalls beteiligt, dieser wurde aber letztlich Alaba zugeschrieben.

Lewandowski steht nunmehr bei insgesamt 88 Treffer in 107 Ligapartien. Bleibt er verletzungsfrei, holt er den Rückstand auf Robben in dieser Statistik recht locker auf. Seine Bestmarke in der Rangliste der treffsichersten Niederländer der Bundesliga-Historie ist vielleicht eine für die Ewigkeit. Hier sind die Top 5:

1. Arjen Robben (Bayern München) – 93 Tore/178 Spiele

2. Willi Lippens (RW Essen/BVB) – 92 Tore/294 Spiele

3. Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) 82 Tore/175 Spiele

4. Roy Makaay (Bayern München) – 45 Tore/152 Spiele

5. Raffael van der Vaart (Hamburger SV) 45 Tore/152 Spiele

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X