Messi und Co. - Diese Teams zittern um die WM

Messi und Co. – Diese Teams zittern um die WM

Nur noch wenige Tage, dann sind die meisten Tickets nach Russland zur WM 2018 vergeben. Auch außerhalb von Europa zittern einige Schwergewichte und WM-Dauergäste um die Teilnahme. Allen voran werden sich viele Fans weltweit ein so großes Turnier ohne Lionel Messi und Argentinien nur schwer vorstellen können. Das Gute vorweg: Sie haben es noch selbst in der Hand.

Welches Schwergewicht stolpert?

Argentinien und Lionel Messi nicht bei einer WM? Für das fußballverrückte Land wäre das ein Ding der Unmöglichkeit. Blickt man auf die Tabelle der Südamerika-Qualifikation, dann rangiert die Albiceleste nur auf Relegationsplatz 5. Glücklicherweise haben sie ihr Schicksal in den eigenen Händen. Am Donnerstag kommt es gegen Tabellennachbar Peru (4.) zum ersten Endspiel. Nicht auszumalen, wenn die Mannschaft von Trainer Jorge Sampaoli verliert. Die direkte Teilnahme wäre dann fast unmöglich. Holt parallel Südamerikameister Chile (6.) gegen Ecuador (8.) 3 Punkte, droht die erste WM ohne den 2-maligen Weltmeister seit 1970. Doch auch Arturo Vidal und seine Mannen müssen zittern. Am letzten Spieltag geht es zu den bereits qualifizierten Brasilianern. Höchstwahrscheinlich setzt sich bei je 2 erfolgreichen Spielen nur eine der beiden Top-Mannschaften durch. Dem Fünftplatzierten aus Südamerika würde ein Playoff-Duell mit Neuseeland nicht erspart bleiben. Fahren Chile und Argentinien die dringend benötigten Pflichtsiege ein? Kombi-Quote 1.70.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Arturo Vidal (links) oder Lionel Messi? Ein Top-Star muss wohl mit seinem Team in die Relegation oder ganz zu Hause bleiben.

USA auch ohne Klinsmann nicht in der Erfolgsspur

Seit 1994 sind die USA zum Dauergast bei Weltmeisterschaften avanciert. Als Ende 2016 die erneute Teilnahme unter Trainer Jürgen Klinsmann durch 2 Niederlagen zu Beginn der Qualifikation in Gefahr geriet, musste der Schwabe gehen. Sein Nachfolger Bruce Arena, der die US-Boys bereits bei 3 Turnieren zwischen 1998 und 2006 betreute, holte aus den folgenden 6 Spielen auch nur 9 Punkte. Das macht momentan Rang 4. Nur die ersten 3 Mannschaften fahren direkt nach Russland. Einen Platz und einen Punkt vor ihnen steht der nächste Gegner Panama. In der Nacht von Freitag auf Samstag (ab 01:30 Uhr) muss also ein Sieg gegen die Mittelamerikaner her, um der sportlichen Katastrophe und einer möglichen Relegation gegen einen Vertreter aus Asien zu entgehen. Christian Pulisic (BVB) und Bobby Wood (HSV) sollen mit Bundesligaerfahrung für die nötigen Tore sorgen.

Australiens langer Weg

Für die Australier könnte der Weg zu 4. WM-Teilnahme in Folge noch ein langer werden. Hinter Japan und Saudi-Arabien landeten sie in ihrer Asien-Qualifikationsgruppe nur auf Rang 3. Das bedeutet ein Playoff-Spiel gegen Syrien, den 3. aus der Parallel-Gruppe. Als Favorit müssen sich die Socceroos am Donnerstag (Quote 1.75) und Dienstag in Hin- und Rückspiel dieser unangenehmen Aufgabe stellen. Dabei helfen sollen mit Robbie Kruse (VfL Bochum) und Mathew Leckie (Hertha BSC) 2 Knipser aus Deutschland. Mit einem Auge schauen die Kicker vom 5. Kontinent auch nach Nord- und Mittelamerika, denn hierher würde der nächste Relegationsgegner auf der Reise zur WM 2018 kommen. Ein Knallerspiel gegen die USA ist also möglich.

Dortmunds Christian Pulisic will mit den USA seine erste WM spielen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X