Anthony Modeste: Champions League wahrscheinlicher als Torjägerkanone

Anthony Modeste: Champions League wahrscheinlicher als Torjägerkanone

Anthony Modeste ist der  101. Spieler in der Bundesliga, der einen lupenreinen Hattrick erzielt hat. Den Hamburger SV schoss er damit im Alleingang ab (3:0) und baute die Führung in der Torjägerliste weiter aus. In welche Sphären führt der Weg des Goalgetters und der des 1. FC Köln noch in dieser Saison?

101 Hattricks gab es in der Bundesliga, 11 davon erzielten Spieler des 1. FC Köln. Knapp 20 Jahre nach dem letzten lupenreinen Dreierpack von Toni Polster hat es mal wieder ein FC-Spieler geschafft. Anthony Modeste ist in der Eliteliga dabei der 8. FC-Profi, der diese fulminante Leistung vollbrachte. Zwischen 1977 und 1979 erzielte Dieter Müller gar 3 Hattricks für die Domstädter in Folge. Besonders gerne treffen die Kölner Stürmer dabei wohl gegen den HSV. Schon zum 4. Mal verzweifelte die Hamburger-Abwehr 3 Mal in einem Spiel an einem FC-Goalgetter. Fun-Fact am Rande: Nach Tony Woodcock und Toni Polster ist Modeste schon der 3. Hattrick-Toni des FC.

Dabei ist die Treffsicherheit des Franzosen eigentlich keine Überraschung. Schon in der vergangenen Saison netzte der typische Strafraumspieler ziemlich häufig entscheidend ein. Das führt er nun fort und profitiert jetzt noch mehr von der variableren und schnelleren Ausrichtung des Kölner Spiels.

Modeste als Torschützenkönig?

Doch kann der Franzose auch erstmals seit Thomas Allofs  1989 (17 Tore) die Torjägerkanone in die Domstadt holen? Seine ärgsten Konkurrenten Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang (beide je 7 Tore) haben vorerst abreißen lassen. Trotzdem trauen die Buchmacher dem Braten noch nicht so recht. Der Pole (Quote 1.75) und der Gabuner (Quote 2.75) sind gegenüber Modeste (Quote 6.50) noch höher eingestuft. Für alle Optimisten ist das die Chance, jetzt auf den Kölner zu setzen.

Kölle in der Champions League?

Bei diesem Thema halten wir es ähnlich wie die Verantwortlichen des Karnevalsvereins. Finger auf die Lippen und „gaaaaanz ruhig bleiben“. Einen Blick auf die Quoten wird man ja wohl aber werfen dürfen. Und siehe da, dort rangiert der Klub hinter Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen mit einer Quote von 3.25 auf dem 4. Platz. Heißt im Umkehrschluss: Es ist wahrscheinlicher, dass der FC in die Champions League kommt als das Modeste Torschützenkönig wird. Liebe FC-Fans, es ist aber auch beides möglich.

Das sind alle Hattrick-Schützen in der Bundesliga-Geschichte des 1. FC Köln

– Karl-Heinz Thielen, 1963/64, 14. Spieltag gegen den 1. FC Kaiserslautern 5:1

– Christian Müller, 1964/65, 7. Spieltag gegen Eintracht Braunschweig 5:1

– Bernd Rupp, 1971/72, 17. Spieltag gegen den Hamburger SV 3:0

– Dieter Müller, 1976/77, 26. Spieltag gegen den Hamburger SV 3:3

– Dieter Müller, 1977/78, 3. Spieltag gegen Werder Bremen 7:2

– Dieter Müller, 1979/80, 5. Spieltag gegen Eintracht Braunschweig 8:0

– Tony Woodcock, 1979/80, 33. Spieltag bei Werder Bremen 5:0

– Thomas Allofs, 1986/87, 9. Spieltag bei Schalke 04 4:2

– Toni Polster, 1996/97, 32. Spieltag beim Hamburger SV 4:0

– Anthony Modeste, 2016/17, 9. Spieltag gegen den Hamburger SV 3:0

Toni Polster
In der Saison 1996/97 erzielte Toni Polster, ebenfalls gegen den HSV, den letzten lupenreinen Hattrick für die Kölner in der Bundesliga.
X