Messi im Argentinien-Trikot: Eine lange Liste voller Turnier-Enttäuschungen

Messi im Argentinien-Trikot: Eine lange Liste voller Turnier-Enttäuschungen

Die Durststrecke von Lionel Messi im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft könnte am Sonntag im Finale der Copa America 2021 ein Ende haben. Dem Superstar winkt bei der 10. Turnierteilnahme der erste großte Titel. Bislang war seine Laufbahn im Dress der Albiceleste von Enttäuschungen und Misserfolgen gepflastert.

Lionel Messi absolvierte bislang 150 Länderspiele für Argentinien. Dem 6-maligen Weltfußballer gelangen dabei 76 Tore und 53 Vorlagen. Sein einziges Manko: Einen Titel gewann er mit der Albiceleste nicht. Mit der Gaucho-Auswahl nahm er an 10 Turnieren (4x Weltmeisterschaft, 6x Copa America) teil und erreichte 5 Endspiele, 4 davon gingen allerdings verloren. Final-Teilnahme Nummer 5 könnte jetzt den langersehnten Triumph bringen.

Messis Bilanz bei Fußball-Weltmeisterschaften

Bei der WM 2006 kickte Lionel Messi erstmals mit Argentinien in einem großen Turnier. Der damals 18-Jährige, der während der Endrunde seinen 19. Geburtstag feierte, kam in 3 Spielen zum Einsatz (ein Tor, ein Assist). Bei der Viertelfinal-Niederlage gegen Deutschland (3:5 n. E.) saß er über die gesamte Spielzeit auf der Bank.

4 Jahre später galt die Albiceleste in Südafrika als großer Favorit auf den Titel. Kein geringerer als Diego Maradona coachte damals die Argentinien-Auswahl. Messi führte sein Team mit 4 Assists in den ersten 4 Spielen, die alle gewonnen wurden, ins Viertelfinale. Dort war allerdings abermals gegen Deutschland (0:4) Endstation.

Der große Wurf sollte dann im Land des Erzrivalen gelingen. 2014 in Brasilien prophezeiten die Experten Messi den Titel. Der Superstar spielte ein starkes Turnier (4 Tore, ein Assist) und wurde am Ende als bester Spieler der WM ausgezeichnet. Aber: Im Finale setzte es eine 0:1-Pleite (n. V.) gegen Deutschland – die wohl bitterste Niederlage in seiner Karriere.

Bei seiner 4. WM-Teilnahme gab Messi – genau wie die gesamte Albiceleste – ein schwaches Bild ab. 2018 in Russland überstand Argentinien nur mit Ach und Krach die Vorrunde, um dann im Viertelfinale gegen den späteren Champion Frankreich (3:4) die Segel zu streichen. 2 Tore und ein Assist standen letztendlich für Messi zu Buche.

Messis Bilanz bei der Copa America

Direkt bei seiner ersten Copa (2007) gelang dem damals 20-Jährigen mit Argentinien der Sprung ins Finale. Dort kassierte er seine erste von bislang 4 Endspiel-Niederlagen bei großen Turnieren. Die Albiceleste verlor mit 0:3 gegen Brasilien.

2011 war nicht das Turnier der Gauchos. Bereits im Viertelfinale war nach einem 5:6 n. E. gegen Uruguay Endstation. In der Gruppenphase gelang zuvor auch nur ein einziger Sieg. Messi blieb im gesamten Turnier torlos (3 Assists).

Eine erneute Final-Teilnahme gelang Argentinien bei der Südamerika-Meisterschaft 2015. Dort versagten den Stars der Albiceleste aber die Nerven vom Punkt. Messi war der einzige Schütze seines Teams, der seinen Versuch im Elfmeterschießen versenkte. Higuain und Banega verschossen, sodass sich Chile nach einem 4:1-Sieg den Titel sicherte.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Bei der Jubiläums-Ausgabe der Copa America 2016 aufgrund des 100-jährigen Bestehens des COMMEBOL gab es im Finale eine Neuauflage des Duells von 2015. Und erneut behielt Chile im Elfmeterschießen die Ruhe. Dieses Mal verschoss auch Messi. Am Ende siegte der Titelverteidiger mit 4:2. Messi zeigte mit 5 Toren und 4 Assists trotzdem seine beste Leistung in einem großen Turnier.

2019 reiste Argentinien wieder mit großen Hoffnungen ins Land des Erzrivalen. Doch die titellose Geschichte von Messi im Trikot seines Heimatlandes setzte sich auch in Brasilien fort. Der mittlerweile 32-Jährige konnte im gesamten Turnierverlauf nicht überzeugen (nur ein Tor). Wie und ob es überhaupt für ihn in der Nationalmannschaft weitergeht, wird die Zukunft zeigen.

Eigentlich sollte die Copa America 2021 in Argentinien stattfinden. Aber aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde das Turnier nach Brasilien vergeben. Es ist die 10. Turnier-Teilnahme von Messi mit Argentinien und zum 5. Mal führte „La Pulga“ sein Team ins Finale. 4 Tore und 5 Assists steuerte der mittlerweile 34-Jährige bei. Jetzt winkt gegen Brasilien sein erster großer Titel mit der Albiceleste – oder die nöchste große Enttäuschung seiner Länderspielkarriere …

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X