Ajax Amsterdam: Das Sprungbrett nach Europa

Ajax Amsterdam: Das Sprungbrett nach Europa

Der nächste Spieler von Ajax Amsterdam versucht sein Glück in Europa – Hakim Ziyech. Mit einer Ablösesumme von 40 Mio. € reiht er sich hinter Matthijs de Ligt (85,50 Mio. €) und Frenkie de Jong (75 Mio. €) als drittteurster Transfer in der Geschichte des Klubs ein. Er ist nicht der erste Akteur, der in der jüngeren Vergangenheit die niederländische Hauptstadt verließ, um eine große Reise zu starten. Wir gehen 20 Jahre in der Zeit zurück und blicken auf die Spieler, die nicht nur ordentlich Geld in die Kasse gespült haben, sondern auch Leistungsträger wurden.

Aus Rumänien gekommen, nach Italien gegangen. Cristian Chivu absolvierte 107 Spiele in der Eredivisie (alle Eredivisie-Wetten). Mit Ajax Amsterdam sicherte er sich 2002 das Double aus Meisterschaft und Pokal und wurde ebenfalls zum Fußballer des Jahres auserkoren. Ein Jahr später verließ er den Verein für 18 Mio. € in Richtung Inter Mailand, mit denen er den größten Erfolg seiner Karriere feiern konnte: Das Triple im Jahr 2010.

Ein Jahr nach Chivu ging niemand geringeres als Zlatan Ibrahimovic, ebenfalls nach Italien (alle Serie A-Wetten). Allerdings wechselte der Schwede zu Juventus. Danach zog es ihn zu weiteren großen Klubs auf der ganzen Welt. Die Titelsammlung des inzwischen 38-Jährigen lässt sich nicht mehr an den Fingern abzählen. Europa League-Sieger, 11 Meistertitel, 19 Pokalsiege und diverse persönliche Auszeichnungen machen „Ibrakadabra“ zu einem der erfolgreichsten Spieler aller Zeiten.

Talentschmiede in Amsterdam

Auch mehrere Eigengewächse haben den Sprung zu den europäischen Top-Klubs geschafft. Wesley Sneijder lief 16 Jahre im Trikot von Ajax Amsterdam auf, bevor es ihn für 27 Mio. € zu Real Madrid zog. Dort gewann er auf Anhieb das Double. Auch in seiner 1. Saison für Inter Mailand (2009/10) holte er, wie Cristian Chivu, das Triple. Bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wurde er mit den Niederlanden Vize-Weltmeister und suchte ab 2013 sein Glück in der Türkei (alle Süper Lig-Wetten). Mit Galatasaray feierte Sneijder 2 Meisterschaften und 5 Pokalsiege, bevor er 2019 seine Karriere beendete.

Auch der „Beißer“ Luis Suarez spielte 3,5 Jahre in Amsterdam. Über den FC Liverpool (26,5 Mio. €), mit dem er den Ligapokal gewann, kam er zum FC Barcelona (81,72 Mio. €). Seit 2014 geht der Uruguayer dort neben Lionel Messi auf Torejagd. Dort belohnte er sich bisher mit 4 Meistertiteln und 6 Pokalsiegen. Auch die Champions Leauge-Trophäe durfte der 33-Jährige schon in die Höhe strecken. Weitere Titel sind nicht auszuschließen. Aktuell steht Barca nur 3 Punkte hinter dem Spitzenreiter Real Madrid (alle LaLiga-Wetten)

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Die Titelsammlung von Christian Eriksen sieht im Vergleich zu den restlichen Spielern ziemlich bescheiden aus. Doch der Däne avancierte nach seinem Wechsel zu den Tottenham Hotspurs (alle Premier League-Wetten) zu einem Leistungsträger. Mit dem Champions Leauge-Titel in der vergangenen Saison hätte er seine bisherige Karriere mit einem der größten Trophäen veredeln können, doch im Finale unterlagen die Spurs dem FC Liverpool. Seit diesem Winter spielt auch er für die Nerazurri und möchte seinen 1. Titel außerhalb der Niederlande gewinnen.

Erfolg weckt Begehrlichkeiten

Nach der überragenden Champions League-Saison im letzten Jahr weckten die Spieler erneut Begehrlichkeiten bei den Top-Klubs. Die Wechsel von Matthijs de Ligt (Juventus Turin) und Frenkie de Jong (FC Barcelona) waren damit vorprogrammiert. Doch wo die Reise hingeht, werden die nächsten Jahre zeigen. Das gleiche gilt für Hakim Ziyech, den die Ajax Fans noch 5 Monate bestaunen können, bevor ein weiterer Spieler das Sprungbrett nach Europas Top-Klubs verlässt.

Spielt in der kommenden Saison beim FC Chelsea – Hakim Ziyech

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X