3. Liga: Ein Derby, Traditions- und Kellerduelle im Fokus

3. Liga: Ein Derby, Traditions- und Kellerduelle im Fokus

Nach der Länderspielpause geht es auch in der 3. Liga wieder rund. Im Fokus stehen vor allem das Derby des Spitzenreisters VfL Osnabrück in Lotte, 2 Traditions- sowie 2 Kellerduelle. bwin hat den ultimativen Überblick über den 12. Spieltag und alle Wetten zur 3. Liga.

Carl Zeiss Jena (17.) – VfR Aalen (19.)

Mehr Abstiegskampf geht an diesem Spieltag nicht. Beide Klubs stehen unter dem Strich. Das Gute: Der Sieger verlässt sehr wahrscheinlich die Abstiegszone. Mehr Zündstoff bringen die Aalener mit, die sich in der Länderspielpause im Landespokal gegen einen Fünftligisten blamierten. Jena löste diese Aufgabe hingegen souverän. Die Thüringer haben darüber hinaus eine ordentliche Heimbilanz (2 Siege, 2 Remis, eine Niederlage). Jena gewinnt – Quote 2.30.

Hallescher FC (8.) – SpVgg Unterhaching (5.)

Ein Duell um den Vorstoß in die Spitzengruppe. Während Halle sich in den letzten 4 Spielen jeweils mit Siegen und Verlieren abwechselte und unter der Woche im Nachholspiel zu Hause gegen Rostock verlor (0:1), haben die Hachinger zuletzt 4 Mal in Folge die Punkte geteilt und sind in der Fremde noch ohne Niederlage. Das Spiel endet unentschieden – Quote 3.10.

1860 München
Die Spieler von 1860 München warten seit Ende August auf einen Sieg.

Sonnenhof Großaspach (18.) -SV Meppen (16.)

Das nächste Kellerduell. Doch Vorsicht! Bei Großaspach sitzt mit Florian Schnorrenberg ein neuer Coach auf der Bank, Meppen zeigte mit 2 Heimsiegen am Stück gegen Braunschweig (4:2) und 1860 München (1:0) aufsteigende Form. Die Jungs von Sonnenhof sind außerdem die Remiskönige der Liga. In 8 von 11 Spielen teilten die Schwaben die Punkte. Das Spiel endet wieder unentschieden – Quote 3.10.

1860 München (12.) – Eintracht Braunschweig (20.)

Wer frisst wen im Duell der Löwen? 1966 (München) und 1967 (Braunschweig) waren beide nacheinander Deutscher Meister. Zum jetzigen Zeitpunkt unvorstellbar. Beide Klubs stecken wegen vieler später Tore in der Krise und präsentierten sich zuletzt oft zahnlos. Bei den Niedersachsen steht mit André Schubert ebenfalls ein neuer Trainer in der Verantwortung. Es fallen mehr als 1,5 Tore in der 2. Halbzeit – Quote 2.10.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Sportfreunde Lotte (14.) – VfL Osnabrück (1.)

Heimspiel für den VfL Osnabrück. Im knapp 10 Kilometer entfernten Lotte werden die Fans des Tabellenführers wieder die Oberhand haben. In bisher 4 Nachbarschaftsduellen konnten die Sportfreunde noch nicht gewinnen (ein Remis, 3 Niederlagen).  Der VfL kassierte auf gegnerischem Platz in 5 Spielen erst ein Gegentor. Die Lila-Weißen halten die Null – Quote 2.70.

1.FC Kaiserslautern (10.) – KFC Uerdingen (2.)

28 Mal gab es das Duell in der Bundesliga. Nie endete diese Partie in insgesamt 31 Pflichtspielen torlos. Unschlagbare 3,8 Tore fielen im Schnitt zwischen beiden Mannschaften. So könnte es auf dem Betzenberg weitergehen. In Begegnungen der Pfälzer (Ø 2,9 Tore) und der Krefelder (Ø 2,5 Tore) ist in der Regel für Spektakel gesorgt. Es fallen mehr als 2,5 Tore im Spiel – Quote 1.75.

Fortuna Köln (11.) – Energie Cottbus (14.)

Einen schmerzhaften Abgang musste die Fortuna unter der Woche hinnehmen. Kult-Trainer Uwe Koschinat verabschiedete sich in Richtung 2. Bundesliga zum SV Sandhausen. Ein Leckerbissen ist zwischen der schwächsten Heimelf und der drittschlechtesten Auswärtsmannschaft auch nicht zu erwarten. Es fallen weniger als 2,5 Tore – Quote 1.72.

Fortuna Köln
Dominik Ernst (links) und Nico Brandenburger fragen sich wie es bei Fortuna Köln ohne Trainer Uwe Koschinat weitergeht.

FSV Zwickau (13.) – Hansa Rostock (7.)

Die Kogge ist mit stabiler Defensive im Aufwind. 2 knappe Siege gegen Halle (1:0) und den KSC (1:0) sind der Beweis. Die letzten 5 Spiele der Sachsen endeten ebenfalls mit nur einem Tor Differenz. Ändert sich daran auch am Sonntag nichts? Ein Team gewinnt das Spiel mit einem Tor Unterschied – Quote 2.30.

Preußen Münster (3.) – Würzburger Kickers (5.)

Tabellarisch ist es das Spitzenspiel des 12. Spieltags. Doch nicht nur das. Es treffen auch die beiden besten Offensivmannschaften aufeinander. Die Westfalen haben die meisten Treffer erzielt (20) und mit Rufat Dadashov einen der Top-Torjäger in ihren Reihen. Würzburg kann seinerseits mit 18 eigenen Toren aufwarten und will die löchrige Abwehr der Preußen (14 Gegentore) vor Probleme stellen. Ein Spiel mit Torgarantie? Es fallen mehr als 2,5 Tore – Quote 1.95.

Karlsruher SC (4.) – SV Wehen Wiesbaden (9.)

Der KSC kassierte erst ein Mal mehr als ein Gegentor in dieser Saison. Bei den Hessen war das schon 6 Mal der Fall. Sie haben die meisten Gegentore aus den Top 15 der Liga kassiert. Also werden beide auf eine gute Abwehr bedacht sein. Es trifft nur eine Mannschaft in diesem Spiel – Quote 1.80.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X