3. Liga: Hochspannung im Kampf um den Relegationsplatz

3. Liga: Hochspannung im Kampf um den Relegationsplatz

Noch sind zwar 4 Spieltage in der 3. Liga zu absolvieren. Aber bereits nach diesem Wochenende könnten schon die beiden direkten Aufsteiger feststehen. Sowohl Spitzenreiter SC Paderborn 07 als auch der zweitplatzierte 1. FC Magdeburg (beide 73 Punkte) würden bei einem Sieg den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen. Der Vorsprung auf die Konkurrenz beträgt 11 Punkte. Spannend geht es dagegen im Rennen um Relegationsplatz 3 zu. Der SV Wehen Wiesbaden und der Karlsruher SC sind punktgleich!

Folgt der nächste Kantersieg von Paderborn?

Tabellenführer Paderborn marschiert aktuell in Richtung 2. Bundesliga. Zuletzt gab es für den Ex-Bundesligisten 3 Kantersiege in Folge. Auf den 5:0-Erfolg beim VfR Aalen folgten ein 6:0 gegen Carl Zeiss Jena und ein 5:0 beim VfL Osnabrück. Gibt es am Samstag (ab 14:00 Uhr) in der Begegnung gegen die SpVgg Unterhaching den nächsten Sieg ohne Gegentor? Paderborn gewinnt und Unterhaching trifft nicht, Quote 2.40! (Alle Wetten zur 3. Liga)

Auch Magdeburg befindet sich in Topform. Gegen Fortuna Köln (Samstag, 14:00 Uhr) ist der 5. Sieg Folge möglich. Gelingt dem FCM der nächste 3-fache Punktgewinn, spielt der Traditionsverein in der nächsten Saison definitiv zweitklassig. Magdeburg gewinnt gegen Köln, Quote 1.40!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

KSC und Wiesbaden wollen in die Relegation

Hinter Paderborn und Magdeburg streiten sich der SV Wehen Wiesbaden und der Karlsruher SC (jeweils 62 Zähler) um den Relegationsplatz. Beide Mannschaften verpassten es in den letzten Wochen am Spitzenduo dranzubleiben. Wiesbaden verlor zuletzt 3-mal in Folge und zog unter anderem im Topspiel gegen Magdeburg (1:2) den Kürzeren. Bei Hansa Rostock (Samstag, 14:00 Uhr) will der SVWW nun den Weg aus der kleinen Krise finden, um Platz 3 zu verteidigen.

Wegen der deutlich besseren Tordifferenz (+36) gegenüber dem KSC (+17) hat Wiesbaden immer noch die bessere Ausgangslage und das Erreichen der Relegation in der eigenen Hand. Findet Wiesbaden noch rechtzeitig zu alter Stärke zurück und besiegt Rostock? Quote 2.00!

Schleusener will die letzten Ergebnisse nicht überbewerten

Der KSC punktete in den vergangenen Partien nicht ganz so schwach wie Wiesbaden. Dennoch sind 5 Zähler aus den letzten 4 Spielen für einen Aufstiegsaspiranten mager. Karlsruhes Torjäger Fabian Schleusener (16 Saisontore), der vom Bundesligisten SC Freiburg ausgeliehen ist, möchte die jüngsten Ergebnisse aber nicht überbewerten:

„Es war uns auch in den besten Phasen der Saison bewusst, dass wir in dieser ausgeglichenen Liga, in der oft die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheidet, nicht jedes Spiel gewinnen können. Zuletzt beim 0:0 gegen Hansa Rostock war auch viel Pech dabei. Wir hatten genügend Chancen, um das Spiel für uns zu entscheiden.“

Vor dem Saisonendspurt betont Schleusener, dass sich der KSC nicht davon beeinflussen lässt, was die Konkurrenz aus Wiesbaden macht: „Wichtig wird sein, dass wir nur auf uns schauen. Nur dann ist es auch möglich, aus einer guten Saison eine sehr gute zu machen.“ Am Montagabend (ab 18:30 Uhr) spielt Karlsruhe beim FSV Zwickau. Der KSC setzt sich durch, Quote 2.35!

Ist mit 16 Treffern Top-Torjäger beim KSC: Fabian Schleusener (links).

Buchmacher glauben an den KSC

Wer übrigens darauf wetten möchte, wer im Rennen um Platz 3 am Ende die Oberhand behält, bekommt auf einen Erfolg des SV Wehen Wiesbaden eine bessere Quote (2.10). Für einen 3. Platz des KSC erhaltet ihr eine 1.70er-Quote. Traut ihr den Würzburger Kickers oder Fortuna Köln (jeweils 9 Punkte Rückstand auf den KSC und Wiesbaden) eine Sensation zu, wird das mit dem 19- bzw. dem 26-fachen eures Einsatzes belohnt.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X