2. Bundesliga: Spannung pur im Abstiegskampf!

2. Bundesliga: Spannung pur im Abstiegskampf!

Das Rennen um den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga könnte spannender nicht sein. Der Abstand vom 11. Platz zu Abstiegsrang 17 beträgt gerade einmal 4 Zähler. Es sieht viel danach aus, als ob erst am letzten der noch verbleibenden 4 Spieltage entschieden wird, wer dem so gut wie sicher abgestiegenen Karlsruher SC (11 Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16) in die 3. Liga folgen wird.

Im Folgenden geben wir einen Überblick über die Teams, die im Saisonendspurt um den Klassenverbleib zittern müssen. Wie ist die aktuelle Verfassung? Wie schwer ist das Restprogramm? Was für eine Quote gibt es für einen Abstieg des jeweiligen Vereins?

11. Platz: FC St. Pauli

Punkte: 35

Torverhältnis: -2

Restprogramm: 1. FC Heidenheim (H), 1. FC Kaiserslautern (A), SpVgg Greuther Fürth (H), VfL Bochum (A)

Quote auf direkten Abstieg: 26.00

Nach der Hinserie rangierte der FC St. Pauli noch auf dem letzten Tabellenplatz. Mittlerweile haben sich die Hamburger aber gefangen. Durch zuletzt 3 Siege in Folge erarbeitete sich die Mannschaft von St. Pauli-Trainer Ewald Lienen eine gute Ausgangslage und ist auf einem guten Weg in Richtung Klassenverbleib. Unsere Meinung: Der Traditionsklub vom Kiez bleibt zweitklassig!

12. Platz: Fortuna Düsseldorf

Punkte: 35

Torverhältnis: -3

Restprogramm: Hannover 96 (A), Würzburger Kickers (H), 1. FC Nürnberg (A), Erzgebirge Aue (H)

Quote auf direkten Abstieg: 15.00

Die Fortuna steckt mittendrin im Abstiegskampf. Die Formkurve zeigt nach unten, seit 5 Spielen wartet Düsseldorf auf einen Sieg. Wenn die Leistung der Rheinländer in den verbleibenden 4 Partien nicht besser wird, ist der Klassenverbleib in Gefahr. Das Restprogramm mit Auswärtsspielen bei Spitzenreiter Hannover 96 und beim 1. FC Nürnberg sowie mit 2 Heimpartien gegen direkte Konkurrenten hat es in sich. Unsere Meinung: Für die Fortuna kann es ganz eng werden!

13. Platz: 1. FC Kaiserslautern

Punkte: 35

Torverhältnis: -5

Restprogramm: Karlsruher SC (A), FC St. Pauli (H), Erzgebirge Aue (A), 1. FC Nürnberg (H)

Quote auf direkten Abstieg: 29.00

Auch der 1. FC Kaiserslautern muss gehörig zittern. In den letzten Wochen stimmten die Ergebnisse aber. Von den zurückliegenden 4 Begegnungen gewannen die Roten Teufel 2 und verloren nur eine. Mit einem Sieg beim Schlusslicht Karlsruher SC kann am Samstag (ab 13 Uhr) ein großer Schritt in Richtung Nichtabstieg gemacht werden. Unsere Meinung: Lautern bleibt drin!

14. Platz: Würzburger Kickers

Punkte: 33

Torverhältnis: -3

Restprogramm: Erzgebirge Aue (A), Fortuna Düsseldorf (A), SV Sandhausen (H), VfB Stuttgart (A)

Quote auf direkten Abstieg: 4.00

Die Zweitligasaison fing für Würzburg so gut an. Die Hinserie beendete der Aufsteiger, der aus der viertklassigen Regionalliga Bayern in die 2. Bundesliga durchmarschiert war, auf Rang 6. Aktuell sieht es aber düster aus. Nach 13 Partien ohne Sieg ist die Mannschaft von Cheftrainer Bernd Hollerbach auf Platz 14 abgerutscht. Die nächsten beiden Auswärtsspiele bei der direkten Konkurrenz aus Aue und Düsseldorf werden enorm wichtig. Unsere Meinung: Würzburg rappelt sich nicht mehr auf, muss mindestens in die Relegation oder wird sogar noch 17.!

15. Platz: TSV 1860 München

Punkte: 33

Torverhältnis: -8

Restprogramm: Eintracht Braunschweig (H), Dynamo Dresden (A), VfL Bochum (H), 1. FC Heidenheim (A)

Quote auf direkten Abstieg: 5.50

Die Münchner Löwen müssen – wie schon in der letzten Saison – wohl bis zum letzten Spieltag um den Nichtabstieg kämpfen. Auch der portugiesische Trainer Vitor Pereira, der in der Winterpause das Amt übernahm, konnte die sportliche Wende nicht herbeiführen. Das Restprogramm ist für den TSV 1860 auf jeden Fall eine Herausforderung. Unsere Meinung ist dennoch: Die Löwen schaffen den Klassenverbleib erneut auf den letzten Drücker.

16. Platz: Erzgebirge Aue

Punkte: 33

Torverhältnis: -14

Restprogramm: Würzburger Kickers (H), VfB Stuttgart (A), 1. FC Kaiserslautern (H), Fortuna Düsseldorf (A)

Quote auf direkten Abstieg: 3.50

Seitdem Domenico Tedesco Cheftrainer des FC Erzgebirge Aue ist, läuft’s bei den Veilchen! 4 Siege, 2 Remis und ein Unentschieden gab es seit Amtsantritt des 31-jährigen Fußball-Lehrers. Zuletzt zeigten die Sachsen beim 2:2 gegen Aufstiegsaspirant Hannover 96 eine klasse Leistung. Die positive Folge: Aue ist vor dem Endspurt punktgleich mit dem TSV 1860. Unsere Meinung: Aue hat das Zeug dazu, sich zu retten. Es wird zumindest der Relegationsplatz!

17. Platz: Arminia Bielefeld

Punkte: 31

Torverhältnis: -10

Restprogramm: SpVgg Greuther Fürth (H), VfL Bochum (A), Eintracht Braunschweig (H), Dynamo Dresden (A)

Quote auf direkten Abstieg: 2.75

Die Arminia geht mit der schlechtesten Ausgangslage in die letzten 4 Spiele. Aber: Ähnlich wie in Aue zeigte auch der Trainerwechsel in Bielefeld Wirkung. Von den ersten 5 Begegnungen unter der Regie von Jeff Saibene verlor die Arminia nur eine – und zwar gegen Spitzenreiter VfB Stuttgart (2:3). Außerdem gab es 2 Siege und 2 Remis. Unsere Meinung: Aufgrund des schweren Restprogramms wird es sehr schwer für Bielefeld. Entweder die Arminia oder Würzburg müssen den direkten Gang in die 3. Liga antreten!

X