2. Liga: Absteiger Nürnberg und Hannover auf keinem guten Weg

2. Liga: Absteiger Nürnberg und Hannover auf keinem guten Weg

Nach dem 12. Spieltag in der 2. Liga haben gleich 2 Teams ihren Trainer entlassen. Es waren die Absteiger Hannover 96 und 1. FC Nürnberg. Beide Vereine liegen nach einem Drittel der Saison weit hinter den Erwartungen zurück. Ein Blick in die Vergangenheit aber zeigt: Besserung ist auch mit einem neuen Übungsleiter nicht unbedingt zu erwarten. 

Denn unabhängig vom Mann an der Seitenlinie tun sich die Absteiger in den vergangenen 10 Jahren im Unterhaus auffallend schwer. Nur 7 der 22 Absteiger in diesem Zeitraum gelang der direkte Wiederaufstieg. In der Saison 2015/16 musste der SC Paderborn gar den direkten Gang in die 3. Liga antreten. Diesmal ist auch nur der VfB Stuttgart ganz oben dabei, die anderen beiden Absteiger in die 2. Liga laufen der Musik hinterher. Der 1. FC Nürnberg und Hannover 96 stehen mit jeweils nur 14 Punkten aus 12 Partien im unteren Mittelfeld der Tabelle. Konsequenz der Misere: Die Trainer Mirko Slomka (Hannover 96) und Damir Canadi (1. FC Nürnberg) wurden vom Hof gejagt.

Ob die Maßnahme allerdings Früchte trägt und die Teams eine Aufholjagd starten, darf zumindest bezweifelt werden. Der Club steht nur auf Rang 11. Nur der VfL Bochum schaffte es bei einer solch schwachen Platzierung nach einem Drittel der Saison in der Spielzeit 2010/11 noch in die Top 3 der 2. Liga. Mit dem Aufstieg wurde es damals aber trotzdem nichts. Die Relegation um den letzten freien Platz in der Bundesliga wurde gegen Borussia Mönchengladbach verloren.

1. FC Nürnberg – Arminia Bielefeld Wetten

Hannover 96 steht sogar nochmal 2 Ränge schlechter auf Platz 13. Die Ausgangsposition, nochmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen, ist denkbar schlecht. Einziger Hoffnungsschimmer für die Niedersachsen ist die Saison 2016/17. Vor 3 Jahren gelang ihnen gemeinsam mit dem VfB Stuttgart die direkte Rückkehr in die Bundesliga. Allerdings standen sie damals nach 12 Spieltagen mit 21 Punkten auf Rang 4 der Tabelle.

1. FC Heidenheim – Hannover 96 Wetten

Bei den 96ern übernimmt vorerst Asif Saric den Platz auf der Bank bis der allmächtige Präsident Martin Kind einen neuen Trainer präsentiert. Saric wird froh sein, dass ein Spiel in der Fremde bevorsteht. In der Auswärtstabelle rangiert Hannover auf Rang 2 – Hannover verliert nicht in Heidenheim, Quote 1.48!

Beim FCN wird Klub-Ikone Marek Mintal die Mannschaft interimsweise coachen. Am Wochenende ist Arminia Bielefeld zu Gast im Frankenland. Die Elf von Uwe Neuhaus steht auf Rang 2 und hat noch kein Auswärtsspiel in dieser Saison verloren. Nürnberg hingegen hat nur eines seiner 6 Heimspiele für sich entschieden. Die Favoritenrolle ist klar verteilt. Bielefeld gewinnt in Nürnberg, Quote 2.55!

Durfte nach nur 12 Spielen und keinem einzigen Heimsieg schon wieder Koffer packen: Hannovers Ex-Coach Mirko Slomka.
X