Vier verliert! Bochum verkommt zum HSV der 2. Liga

Vier verliert! Bochum verkommt zum HSV der 2. Liga

Dunkle Wolken halten Einzug über Bochum. Wochenlang blitzte und rumorte es beim Zweitligisten aus dem Ruhrpott. Einen Revier-Rumms (BILD) später sind der erst im Dezember beförderte Nachwuchstrainer Jens Rasiejewski und auch Christian Hochstätter Geschichte. Der Sportvorstand hinterlässt beim VfL Bochum einen Scherbenhaufen.

Zu großen Teilen ist dieser Neuanfang in der sportlichen Führungsetage unausweichlich. Als selbst ernannter Aufstiegsanwärter gestartet, muss sich der Klub nach 3 Niederlagen in 3 Rückrundenpartien auf Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag einstellen. Christian Hochstätter trägt die meiste Verantwortung für diesen Absturz – nicht nur durch Transfer-Flops wie der Ex-Schalker Sidney Sam!

Hochstätter muss gehen – Bastians „gefällt“ das

Der vor etwas mehr als einem Jahr noch beim Hamburger SV gehandelte 54-Jährige stolperte unter anderem über Ausgliederung der Profi-Abteilung, die Causa Bastians und am Ende über sein eigenes Ego. „Ich habe eine Verantwortung bei diesem Klub. Wenn ich morgen zum Aufsichtsrat gehe und sage, ich bleibe zu Hause, dann ist dieser Verein nicht handlungsfähig“, posaunte Hochstätter bei einem Fantreffen zu Wochenbeginn und trat auch noch mal gegen den im Winter nach China abgeschobenen Publikumsliebling Felix Bastians (Tianjin Teda) nach.

VfL-Aufsichtsratschef Hans-Peter Villis zog umgehend die Konsequenzen. Dass sowohl Bastians als auch mehrere Spieler aus dem aktuellen Kader dieser Meldung via Facebook ein „Like“ spendiert haben, sagt eigentlich alles über die derzeitige Stimmungslage im Team aus. Unsere Buchmacher glauben jedoch an einen Befreiungsschlag unter Interimstrainer Heiko Butscher gegen den direkten Konkurrenten Darmstadt – Sieg-Quote 2.20!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Über ein Dutzend Trainer seit 2009 entlassen

3 Trainerwechsel fielen in die Amtszeit von Christian Hochstätter.

Ob nur Übergangslösung für Mirko Slomka weiß man nicht, aber Butscher ist in der laufenden Saison (alle Wetten zur 2. Bundesliga) nunmehr der 4. VfL-Trainer. Gertjan Verbeek musste noch vor dem ersten Spieltag seinen Hut nehmen, trainiert inzwischen Twente Enschede. Weiter auf der Gehaltsliste stehen Ismail Atalan (Vertrag bis 2019) und Jens Rasiejewski. Seit der Saison 2009/10, wo sich der VfL Bochum aus dem Oberhaus verabschiedet hatte, gingen hier 14 Trainer (!) über den Jordan.

Da fehlt nicht mehr viel zum HSV, der größten Trainerverschleiß-Maschine im deutschen Profi-Fußball. Und auch auf anderen Ebenen ist der Vergleich zutreffend. Hinter den Kulissen tobt an der Castroper Straße eine Art halb-offener Machtkampf. 2 Mitglieder aus dem Aufsichtsrat sind bereits zurückgetreten, der im Vorstand für Finanzen zuständige Wilken Engelbracht kündigte seinen Abschied für Mai an. Erklärte Gegner von Ausgliederung und Investoren wollen auch Hans-Peter Villis stürzen. Das nächste Donnerwetter ist also bereits im Anmarsch.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X