Höchste Zweitliga-Siege: Effzeh doppelt in den Top 10

Höchste Zweitliga-Siege: Effzeh doppelt in den Top 10

Kölle Alaaf! 8 Mal während der 90 Minuten und unzählige Male nach dem Abpfiff tönte der Narrenruf durch das Kölner RheinEnergieStadion. Zweitligist 1. FC Köln läutete mit einem fulminanten und auch in der Höhe verdienten 8:1-Kantersieg gegen Dynamo Dresden die 5. Jahreszeit ein – Karneval statt Krise!

Nur bei einem flossen die Tränen: Markus Schubert! Nicht bloß die eigenen Teamkollegen, sondern auch Effzeh-Doppeltorschütze Jhon Cordoba musste den Dynamo-Keeper nach dem Abpfiff trösten. War die 2:0-Halbzeitführung noch der Effizienz geschuldet, spielten sich Terodde, Cordoba und Co. in passenden Ringelpiez-Trikots nach der Pause in einen wahren Rausch. 

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Insgesamt 53 % aller Schüsse landeten im Dresdner Tor. Höhepunkt ohne Tusch: Der Österreicher Louis Schaub reichte seine Bewerbung für das Tor des Monats ein. 8:1, da war doch mal was? Einige Fans aus der Karnevalshochburg werden sich vermutlich an das Jahr 2005 in der 2. Liga erinnern:

Die höchsten Siege in der 2. Bundesliga:

19. Oktober 2008: Hansa Rostock – TuS Koblenz 9:1

16. März 2002: SpVgg Unterhaching – 1. FC Saarbrücken 8:0

14. November 1987: SSV Ulm 1846 – Stuttgarter Kickers 0:8

30. Mai 1987: SV Darmstadt 98 – FSV Salmrohr 8:0

22. November 1986: Hannover 96 – Karlsruher SC 8:1

05. Februar 1983: Waldhof Mannheim – FC Remscheid 8:0

10. November 2018: 1. FC Köln – Dynamo Dresden 8:1

28. Januar 2005: 1. FC Köln – Wacker Burghausen 8:1

19. Mai 1984: SC Charlottenburg – 1. FC Saarbrücken 8:1

06. Februar 1982: SpVgg Greuther Fürth – Hessen Kassel 8:1

Kantersieg als Vorbote des Aufstiegs?

Vollstrecker trägt den Vorbereiter: Simon Terodde und Dominick Drexler!

In der Rangliste für die höchste Zweitliga-Siege ist der 1. FC Köln nun doppelt vertreten. Das damalige 8:1 gegen Wacker Burghausen im ersten Heimspiel nach der Winterpause war eine Art Initialzündung für eine 33 Punkte-Rückrunde, an dessen Ende der Aufstieg stand. Ebenso wie in der Saison 2002/03: Unter Trainer Friedhelm Funkel fegt man Union Berlin 7:0 aus dem Stadion und landet in der Endabrechnung knapp hinter dem SC Freiburg auf Rang 2.

Die wohl wichtigste Erkenntnis, die der heutige Kölner Coach Markus Anfang für die Mission Aufstieg am Samstag gewonnen hat: Doppelt stürmt besser! Als Duo könnten Simon Terodde und Jhon Cordoba die System-Diskussion in den nächsten Wochen endgültig beenden. Unterdessen nähert sich der 2-malige Zweitliga-Torschützenkönig mit seinen Buden 103 bis 105 im Unterhaus der Top 10 der ewigen Torschützenliste.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X