2. Bundesliga: Jahresauftakt mit englischer Woche

2. Bundesliga: Jahresauftakt mit englischer Woche

1,5 Wochen nach dem Start der Fußball-Bundesliga beendet auch die 2. Bundesliga ihre Winterpause. Mit dem 19. Spieltag startet das Unterhaus ins Jahr 2018. Auf dem Programm stehen spannende Spiele im Auf- und Abstiegskampf.

Exakt 36 Tage nach dem Abpfiff der letzten Zweitliga-Partie vor der Winterpause erfolgt der Anpfiff für das 2. Halbjahr. Mit der Begegnung VfL Bochum gegen MSV Duisburg eröffnet die 2. Bundesliga am Dienstag (18:30 Uhr) das Spieljahr 2018. Am selben Abend folgen 3 weitere Partien (20:30 Uhr). Das gleiche Anstoß-Programm gibt es am Mittwoch, bevor am Donnerstag das Duell zwischen Dynamo Dresden und FC St. Pauli (20:30 Uhr) den Spieltag abrundet.

Hoffnungsträger bei Union: Torjäger Sebastian Polter (v.)

Dienstag: Aufstiegs-Favoriten im direkten Vergleich

Im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg sind zum Jahresauftakt alle Augen nach Kiel gerichtet. Gastgeber Holstein empfängt Union Berlin. (20:30 Uhr). Es ist das Kräftemessen des Tabellenzweiten gegen den Sechsplatzierten. Der Druck liegt ganz klar auf den Gästen, die im Dezember die Zusammenarbeit mit Trainer Jens Keller beendeten. Unter Nachfolger André Hofschneider wurden die beiden bisherigen Spiele verloren. Der Rückstand auf den letzten direkten Aufstiegsplatz, den ausgerechnet der kommende Gegner bekleidet, beträgt bereits 7 Punkte. Im Hinspiel setzen sich die Eisernen mit 4:3 durch. Erwartet die Fans erneut ein Tor-Spektakel?

Mittwoch: Abstiegsduell zwischen Traditionsklubs

Heiß hergehen wird es im Spiel zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Kaiserslautern (18:30 Uhr). Beide Mannschaften stecken im Tabellenkeller fest und benötigen dringend Punkte, die Roten Teufel sogar noch mehr als die Lilien. Schlusslicht K’lautern hat bereits 7 Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, den Darmstadt belegt. Bei einer Niederlage wäre der Zug zum Klassenerhalt für die Pfälzer nur noch ganz schwer zu erreichen. Der SVD konnte nach der Entlassung von Torsten Frings vor der Winterpause den ehemaligen Erfolgstrainer Dirk Schuster an Land ziehen. Seit 12 Spielen warten die Hessen auf einen Sieg, in diesem Zeitraum fuhr sogar der FCK 2 Erfolge ein. Bringt Schuster die Lilien zurück in die Erfolgsspur?

Donnerstag: Kräftemessen der Enttäuschten

Sowohl Dynamo Dresden als auch der FC St. Pauli liegen weit hinter den Erwartungen zurück. Zwar ist die Partie als Topspiel des Spieltags (20:30 Uhr) deklariert, ein Duell des Elfplatzierten gegen den einen Platz besser positionierten Klub entspricht allerdings nur tabellarisches Mittelfeld. Mit 3 Siegen aus den letzten 4 Partien konnten sich die Sachsen vor der Winterpause zumindest aus dem gröbsten Abstiegskampf befreien. Auch St. Pauli hatte Erfolg vor dem Jahreswechsel und holte 4 Punkte aus den letzten 2 Partien. Beide Klubs sind aber längst noch nicht auf der sicheren Seite. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt nur 4 bzw. 5 Punkte. Am Donnerstag gilt es weiter Zähler zu sammeln und an die letzten Partien vor der Winterpause anzuknüpfen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X