2. Liga: So läuft der Aufstiegskampf

2. Liga: So läuft der Aufstiegskampf

Mit Darmstadt 98, dem Karlsruher SC und dem 1.FC Kaiserslautern kämpfen drei Mannschaften um den direkten Aufstieg und einem Relegationsplatz zur 1. Bundesliga. Alle drei Teams können die nötigen Punkte im eigenen, restlos ausverkauften Stadion feiern. Wir wissen was passieren muss damit ihr Verein vielleicht aus der 2. Liga aufsteigt.

Die enge Konstellation im Torverhältnis macht es sogar möglich, dass bei den Duellen teilweise auch der direkte Vergleich über Aufstieg, Relegation oder Nicht-Aufstieg entscheiden könnte.

Darmstadt 98 … (2. Rang/56 Pkt./43:26 Tore +17, spielt gegen St. Pauli)

… steigt auf bei einem Sieg gegen St. Pauli oder einem Unentschieden wenn Karlsruhe und Kaisers-lautern nicht gewinnen. Auch keine knappe Niederlage könnte unter besonderen Umständen dazu führen, dass die Lilien nach 1982 wieder in die Bundesliga zurückkehren. Verliert Darmstadt 1:4, 2:5 usw., könnte man am Ende punkt- und torgleich mit einem Remis spielenden FCK sein. In diesem Falle spräche das direkte Duell (3:2, 0:0) für die Lilien. Das gilt aber nur, wenn Darmstadt ein Tor mehr schießt als der FCK – bei 1:4 Lilien und 1:1 FCK wären die Roten Teufel aufgrund der mehr geschossenen Tore vorne.

… muss in die Relegation wenn sie unentschieden spielen und nur einer der beiden Verfolger ge-winnt. Eine Niederlage würde für Rang 3 reichen, wenn entweder Karlsruhe auch verliert oder Kaiserslautern nicht gewinnt. In diesem Falle darf der SVD aber nur mit zwei Toren Unterschied verlie-ren.

… verpasst den Aufstieg und den Relegationsplatz bei einem Remis, wenn beide Verfolger gewinnen und bei einer Niederlage, wenn Karlsruhe mindestens unentschieden spielt und der FCK gewinnt (verliert Darmstadt mit drei Toren, käme es bei Remis Kaiserslautern auf die mehr geschossenen Tore oder das direkte Duell an).

… hat eine Aufstiegsquote (Platz 2) von 1.75.

Der Karlsruher SC … (3. Rang/55Pkt./44:26 Tore, +18, spielt gegen Greuther Fürth)

… steigt auf wenn er selbst gewinnt und Darmstadt nicht gewinnt. Aber nur unter der Voraussetzung, dass der FCK maximal drei Tore höher gewinnt als der KSC. Es könnte sogar passieren, dass die Erzrivalen KSC und Lautern am Ende punkt- und torgleich sind (wenn Karlsruhe 5:4 und der FCK 5:0 gewinnt). In diesem Fall hätten die Lauterer die Nase vorn (2:0, 0:0). Ein Remis reicht dem KSC wenn Darmstadt verliert und Kaiserslautern nicht gewinnt.

… hat mit einem Sieg die Relegation sicher wenn der FCK mit nicht mehr als drei Toren Unterschied gewinnt. Ein Remis reicht für die Relegation wenn Darmstadt verliert und Kaiserslautern nicht gewinnt. Bei einer Niederlage wäre der KSC nur in der Relegation, wenn Lautern auch verliert und die Niederlage des KSC maximal drei Tore höher ausfällt als die des FCK. Auch hier wäre ein direkter Vergleich möglich.

… verpasst den Aufstieg wenn Kaiserslautern mehr Punkte holt.

… hat eine Aufstiegsquote (Platz 2) von 3.00.

Der 1.FC Kaiserslautern … (4.Rang/55 Pkt./44:30 Tore, +14, spielt gegen Ingolstadt)

… steigt nur mit enormer Schützenhilfe auf. Die Pfälzer brauchen einen eigenen Sieg, Darmstadt und Karlsruhe dürfen nicht gewinnen. Sollte der KSC gewinnen, müsste Kaiserslautern vier Tore auf die Badener gutmachen. Kurioserweise könnte dem Meister vom 1998 auch ein Remis zum direkten Aufstieg verhelfen. Dafür müssten aber sowohl Darmstadt als auch Karlsruhe verlieren und die Niederlage der Lilien müsste deutlich sein (mindestens mit drei Toren). Dann beginnt das Rechnen: Bei einem 0:0 des FCK und 0:3 von Darmstadt wäre Kaiserslautern vor den Lilien; bei einem 0:0 des FCK und 1:4 von Darmstadt wären beide punkt- und torgleich und der direkte Vergleich (2:3, 0:0) spräche wieder für die Lilien, bei einem 1:1 des FCK und einem 1:4 von Darmstadt wäre es wieder andersrum.

… erreicht die Relegation wenn er gewinnt und entweder Darmstadt oder Karlsruhe nicht gewinnen (oder der FCK im Vergleich zum KSC vier Tore höher gewinnt – auch hier wäre Punkt- und Torgleichheit mit dem KSC möglich). Ein Remis reicht Kaiserslautern nur zu Rang 3, wenn entweder Karlsruhe verliert oder Darmstadt siehe oben 0:3 oder entsprechend höher verliert. Selbst eine Niederlage könnte Kaiserslautern im unwahrscheinlichen Fall noch zu Rang 3 reichen, wenn Karlsruhe vier Tore höher verliert und der FCK genauso viele Tore schießt wie der KSC (also 0:1 FCK und 0:5 KSC, 1:2 und 1:6, etc.) – dann wären beide punkt- und torgleich und Kaiserslautern wieder dank des direkten Duells vorne.

… hat eine Aufstiegsquote (Platz 2) von 5.00.

Jetzt HIER wetten!

darm1200x600
Gewinnt Darmstadt gucken die Pfälzer aus Kaiserslautern oder die Karlsruher aus Baden in die Röhre.

 

 

X