Aufstieg in die Bundesliga: Der HSV taumelt erneut

Aufstieg in die Bundesliga: Der HSV taumelt erneut

Wie auch in den vergangenen Jahren trennen die Vereine aus der Auf- und Abstiegsregion nur wenige Punkte. Gerade einmal 8 Zähler liegen zwischen dem VfL Bochum (15.) und der SpVgg Greuther Fürth (5.). In der Premier League hat Liverpool fast 3 Mal so viele Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. In den Top 3 haben sich im Saisonverlauf 3 Vereine festgesetzt, wobei einem inzwischen die Knie zittern. Am Ende werden sich jedoch nur 2 Teams direkt für die Bundesliga qualifizieren können, ein weiterer bekommt die Chance in der Relegation. Welche Teams sehen die bwin Bookies als Aufstiegsfavoriten?

Die Gegner der Top 3 vom 23. bis zum 27. Spieltag

Arminia Bielefeld:  Hannover 96 (1:0), Wehen Wiesbaden (1:0), VfB Stuttgart (A), VfL Osnabrück (H), HSV (A)

HSV: St. Pauli (0:2), Erzgebirge Aue (0:3), Jahn Regensburg (H), Greuther Fürth (A), Arminia Bielefeld (H)

VfB Stuttgart: Jahn Regensburg (2:0), Greuther Fürth (0:2), Arminia Bielefeld (H), Wehen Wiesbaden (A), Holstein Kiel (A)

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Vor der Saison zählten sicherlich die Absteiger Nürnberg, Hannover und Stuttgart zu den heißesten Kandidaten auf den Aufstieg. Auch der HSV, der in vergangenen Spielzeit die Wiederkehr ins Oberhaus verpasste, gehörte von Beginn an zu den Mitfavoriten. Als Nachfolger von Überraschungsaufsteiger Paderborn wurden der SV Sandhausen und Erzgebirge Aue gehandelt. Dagegen blieben die Traditionsvereine St. Pauli und Dynamo Dresden unbeachtet.

Herbstmeister = Aufsteiger?

Seit dem 15. Spieltag steht die Arminia nun auf Platz 1. 12 Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegs-Platz sind in der 2. Bundesliga (alle 2. Bundesliga-Wetten) tendenziell ein gutes Polster. Doch dass auch dieses eventuell nicht ausreicht, bewies der HSV in der vergangenen Saison. Die Hanseaten verspielten einen 6-Punkte-Vorsprung, wurden 4. und verpassten den Aufstieg. Die Jungs von der Alm bleiben wohl von diesem Desaster verschont und ließen 2020 lediglich gegen Erzgebirge Aue (1:1) Punkte liegen. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hat Fabian Klos. Trifft der Top-Torjäger der 2. Liga, verliert die Arminia nicht. Generell zeigt sich das Team von Trainer Uwe Neuhaus angriffslustiger denn je. 49 Tore – kein 2. Ligist traf in dieser Saison häufiger. Allein in den letzten 4Partien netzte der Tabellenführer 12 Mal. Dass dem DSC das gleiche Schicksal wie dem HSV wiederfährt, scheint wohl nicht der Fall zu sein. Aufstieg! Quote 1.20.

Mission Wiederaufstieg

Mit dem Ziel Wiederaufstieg sind die Stuttgarter (Quote 1.12) in die Saison gestartet. Seit dem 3. Spieltag stehen die Schwaben in den Top 3. Im Vorjahr scheiterte der VfB in der Relegation trotz 2-maliger Punkteteilung an Union Berlin – dank Auswärtstorregel. Aktuell befinden sich die Roten hinter Bielefeld auf Rang 2. Der Spitzenreiter ist am Montagabend zu Gast in der Mercedes-Benz-Arena. Ein Sieg gegen die Ostwestfalen würde wichtige Zähler im Aufstiegskampf bringen, womit die Schwaben auf einem guten Weg in Richtung 1. Bundesliga wären. Noch ist der Vorsprung von 6 Punkten auf den 4. Tabellenplatz zu klein, um sich darauf auszuruhen. Ein Vorteil der Stuttgarter: Die Last im Angriff ist auf mehrere Schultern verteilt. Kein Spieler der Roten erzielte bisher mehr als 6 Tore. Dennoch gehört der Sturm mit 38 Treffern zu den stärksten der Liga.

Spielt der Dino bald wieder Bundesliga?

Die Hamburger (Quote 1.65) machen sich das Leben selbst schwer. Das Team stand lange Zeit unter den Top 2 und schien den Weg Richtung Bundesliga im festen Blick zu haben. Doch aktuell scheint die Hanseaten die Vergangenheit wieder einzuholen. Der Vorsprung auf Platz beträgt nur noch 3 Zähler, der Rückstand auf die Spitze ist bereits auf 9 Punkte angewachsen. In den kommenden Spielen warten bereits die nächsten pikanten Aufgaben. Sowohl gegen die Arminia, als auch gegen den VfB Stuttgart werden die Zähler nicht im Vorbeigehen mitgenommen. Ohne Leistungssteigerung wird gegen die beiden Top-Klubs wenig zu holen sein. Doch mit Dieter Hecking steht ein erfahrener Mann an der Seitenlinie, der mit dem HSV sicherlich wieder erstklassig spielen möchte. Sollten die Hamburger aufsteigen, würde sich sein Vertrag für die Bundesliga (alle Bundesliga-Wetten) automatisch verlängern – ein Ansporn im Kampf um den Aufstieg.

Erneuter Überraschungsaufsteiger?

Die Buchmacher sehen den 1. FC Heidenheim noch als größten Kandidaten für einen Überraschungserfolg (Quote 10.00). Auch wenn die Bielefelder und Stuttgarter das Rennen und die Spitze aller Voraussicht nach unter sich entscheiden werden, ist der Kampf um den Relegationsplatz ziemlich offen. Aktuell beträgt der Rückstand lediglich 3 Zähler und bei den momentanen Leistungen des HSV kann sich das Team von Trainer Frank Schmidt berechtigte Hoffnungen auf Platz 3 machen.


Der VfB Stuttgart konnte sich bereits 2017 den Meistertitel der 2. Bundesliga sichern!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X