SC Paderborn - 1. FC Köln: SCP wartet auf die Trendwende á la Köln

SC Paderborn – 1. FC Köln: SCP wartet auf die Trendwende á la Köln

In der Hinrunde war es das Keller-Duell im Fußball-Westen. Während die damals siegreichen Kölner eine erkennbare Trendwende vollziehen konnten und als Tabellenelfter deutlich entspannter nach Paderborn reisen, mehren sich in Ostwestfalen statt Punkten nur die Stimmen nach vertanen Chancen. Auch am Freitagabend? Unsere Wett-Vorschau zu SC Paderborn – 1. FC Köln:

Anstoß: Freitag, 07.03.2020 – 20:00 Uhr

Stadion: Benteler-Arena (Paderborn)

TV: DAZN

25 Punkte! So viele Zähler wanderten seit dem 8. Spieltag auf das Konto des 1. FC Köln. Noch unter der Regie von Achim Beierlorzer (jetzt FSV Mainz 05) gelang seinerzeit ein 3:0-Heimsieg über Paderborn. Den Rest der besagten Punkte und damit die eigentliche Trendwende ist auf Beierlorzer-Nachfolger Markus Gisdol zurückzuführen. Damit dient der Effzeh dem Schlusslicht SC Paderborn als Vorbild für die restlichen 10 Spiele, wobei ein Trainerwechsel hier keine Option sein dürfte.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Aufstiegscoach Steffen Baumgart sitzt mit Vertrag bis 2021 fest im Sattel. Klar ist: Viele Chancen, entscheidend Boden gegenüber direkten Konkurrenten gut zu machen, wurden mitunter kläglich ausgelassen. Gegen eine im Klinsmann-Chaos befindliche Hertha (1:2) gab es ebenso eine Niederlage wie am zurückliegenden Wochenende in Mainz (0:2). Kann sich der SCP auch gegen Köln nicht belohnen, wächst der Rückstand zum rettenden Ufer wohl erstmals seit Saisonbeginn in den 2-stelligen Bereich. 

SC Paderborn – 1. FC Köln Wetten

Kein anderer Klub traf in dieser Saison in der Nachspielzeit häufiger als der Effzeh. Bereits 6 Mal war das der Fall. Köln erzielt das letzte Tor des Spiels – Quote 1.72! Dazu steht hinten neuerdings öfter die Null.

Gegen Freiburg (4:0), Hertha (5:0) und zuletzt Schalke (3:0) überzeugte die Gisdol-Elf auf ganzer Linie und blieb damit schon genauso oft ohne Gegentor wie in der gesamten Hinrunde (3 Mal). Gibt es gegen das Schlusslicht einen weiteren Zu Null-Erfolg? Ja – Quote 4.25. Paderborn trifft – Quote 1.25!

Wie die Historie des Duells zeigt, ist von einer tristen Nullnummer bis hin zu einem Torspektakel (3:5 im September 2018) vieles möglich. Der Schnitt bei insgesamt 13 Begegnungen liegt bei 2,7 Treffern pro Spiel. Darauf steht am Freitag eine Quote von 1.53 (alle Bundesliga-Wetten). 

Die letzten beiden Duelle

Saison 2019/20, 8. Spieltag, Bundesliga: 1. FC Köln – SC Paderborn 3:0 (1:0), Tore: Terodde, Schaub, Bornauw

Saison 2018/19, 22. Spieltag, 2. Bundesliga: SC Paderborn – 1. FC Köln 3:2 (0:1), Tore: Tekpetey, Pröger, Ritter – Cordoba, Modeste

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Paderborn: Zingerle – Jans, Strohdiek, Schonlau, Collins – Fridjónsson, Gjasula, Vasiliadis – Präger, Antwi-Adjej – Srbeny

Köln: Horn – Ehizibue, Bornauw, Leistner, Schmitz – Skhiri, Hector – Kainz, Uth, Jakobs – Cordoba

Anthony Modeste erzielte in der letzten Saison gegen Paderborn sein erstes Tor nach seiner Köln-Rückkehr.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X