1. FC Kaiserslautern: Klassenerhalt plötzlich greifbar nah

1. FC Kaiserslautern: Klassenerhalt plötzlich greifbar nah

Noch im Januar war vom Niedergang die Rede, der Abstieg schien für den 1. FC Kaiserslautern kaum mehr zu verhindern sein. Nach 3 Siegen aus den letzten 4 Spielen und dem Erfolg im Keller-Kracher gegen Darmstadt ist das rettende Ufer nun aber wieder in Sichtweite. Der FCK bläst zur Aufholjagd.

Mit 10 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz starteten die roten Teufel in die Rückrunde der 2. Bundesliga. Gerade einmal 11 Zähler hatte Lautern in den ersten 17 Partien einfahren können. Nur 2 Hinrunden-Schlusslichter waren in den letzten 10 Jahren schlechter. Nachdem den Pfälzern im Nachholspiel gegen die Lilien (2:1) nun bereits der 3. Sieg im neuen Jahr gelang, kehrt die Hoffnung an den Betzenberg zurück.

Erst Schicksalsschlag dann Aufholjagd

In der ersten Ansetzung des Gastspiels in Darmstadt hatten Herzrhythmusstörungen des damaligen FCK-Trainers Jeff Strasser zum Spielabbruch geführt. Michael Frontzeck übernahm den Posten und sammelt seitdem fleißig Punkte. Mit 9 Zählern gehört der FCK seit dem Jahreswechsel zu den besten 5 Mannschaften der zweiten Liga. Der Relegationsplatz ist aus Sicht der roten Teufel mittlerweile nur noch 3 Punkte entfernt, das rettende Ufer auf Rang 15 deren 4. Der Anschluss ist wiederhergestellt.

Vorbilder: Ahlen, St. Pauli und Köln

Aus dem drittschlechtesten Schlusslicht ist innerhalb von wenigen Spielen das zweitbeste der Ligahistorie geworden. Nur LR Ahlen hatte 2005 nach 23 Partien als letztplatzierter Klub einen Zähler mehr auf dem Konto. Die Westfalen hielten damals die Klasse.

2 Siege, 5 Remis, 10 Niederlagen – in der Vorsaison startete der FC St. Pauli mit exakt derselben Bilanz in die zweite Saisonhälfte wie die roten Teufel in diesem Jahr. Für die Kiezkicker reichte es am Ende sogar noch zu Platz 7.

Eine ähnliche Entwicklung wie die Pfälzer, die die rote Laterne seit dem 10. Spieltag durchgängig innehaben, macht in der Bundesliga ein anderer 1. FCK mit den Vereinsfarben Rot und Weiß durch. Auch der 1. FC Köln war weit abgeschlagen, stemmt sich in den letzten Wochen aber gegen den drohenden Abstieg.

Nächstes Schicksalsspiel am Samstag

Den nächsten Meilenstein der Aufholjagd peilt Lautern bereits am Samstag an. Dann gastieren die roten Teufel beim FC Erzgebirge Aue. Die Sachsen liegen momentan auf Rang 15, dem letzten Nichtabstiegsplatz. Gelingt dem FCK der Sieg (alle 2. Bundesliga-Wetten), rückt das rettende Ufer wieder ein erhebliches Stück näher. Die Aussichten sind gut, denn unter Frontzeck gewann der 1. FC Kaiserslautern beide Auswärtsspiele.

Gelingt dem FCK der Klassenerhalt?
Wie der Phönix aus der Asche: Frontzeck haucht Lautern wieder Leben ein.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X