FIFA eNations Cup: Hartes Los für DFB-Jungs

FIFA eNations Cup: Hartes Los für DFB-Jungs

FIFA goes eSport! Nun ist auch der Fußball-Weltverband auf den Geschmack des Konsolen-Fußballs gekommen. Am 13. und 14. April findet in London der erste FIFA eNations Cup statt. Mit dabei: Ein Team des Deutschen Fußball-Bundes. Am Montag wurden in Zürich die Gruppen für die Premiere des Turniers ausgelost.

Wer vertritt die deutschen Farben beim FIFA eNations Cup in London? Diese Frage stellt sich aktuell die gesamte deutsche FIFA-Community. Die Bild-Zeitung hat natürlich bereits erste Thesen aufgestellt. Laut der Zeitung mit den 4 Buchstaben sollen es die frischgebackenen VBL-Club-Champions (Virtual Bundesliga) machen. Michael „MegaBit“ Bittner und Mohammed „MoAuba“ Harkous siegten im Namen des SV Werder Bremen bei der ersten Auflage der deutschen Meisterschaft. Bestätigt sind diese Namen von Seiten des DFB allerdings noch nicht. Der Verband hat noch bis zum 31. März Zeit, um seine beiden Starter zu nominieren.

Den Siegern winken 100.000 $ und WM-Quali-Punkte

Dabei hatte sich der Deutsche Fußball-Bund erst äußerst spät zu einer Teilnahme an der Premierenaustragung der Veranstaltung entschieden. Lange Zeit wurde das Verhältnis des DFB gegenüber dem eSport als kritisch eingestuft. „Viele unserer aktiven Fußballer spielen in ihrer Freizeit Fußball auch an der Konsole. Dieser Trend spielt auch in unseren Planungen eine Rolle. Diese Entscheidung ist daher ein weiterer Schritt, den DFB für die Zukunft gut aufzustellen. Wir hoffen, dass umgekehrt Kinder und Jugendliche über Spiele wie FIFA 19 künftig verstärkt den Weg in unsere Vereine finden und am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen“, begründete DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius die Teilnahme am eNations Cup. Die Entwicklung der eSport-Szene in den vergangenen Jahren ist rasant. Die VBL wurde in diesem Jahr sogar live bei Pro7 Maxx übertragen, sodass den 22 teilnehmenden Profi-Klubs der 1. und 2. Bundesliga eine nicht zu verachtende Bühne geboten wurde.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Und auch in London wird der Medienrummel nicht gerade klein sein. Immerhin 20 Länder sind für den eNations Cup eingeladen. Es wird sowohl im 1-gegen-1-Modus gespielt als auch im 2-gegen-2-Modus. Insgesamt werden 100.000 $ an die Sieger ausgeschüttet. Ein zusätzlicher Anreiz sind die 1.500 EA Sports FIFA 19 Global Series Points, die es zu gewinnen gibt. Diese Punkte werden zahlreich benötigt, um sich für den FIFA eWorld Cup 2019, die Konsolen-Weltmeisterschaft, zu qualifizieren.

Deutschland tritt in Gruppe C an

Am Montag wurden nun die Gruppen für den eNations Cup ausgelost. Dabei kam heraus, dass die DFB-Vertreter in Gruppe C ran müssen. Der Weg zum Titel wird nicht einfach. Mit Argentinien, Brasilien, Norwegen und Schweden warten harte Gegner auf Deutschland. Gerade die Jungs aus Südamerika stellen eine große Herausforderung dar. Brasilien verfügt über einige Weltklassespieler und mit Nicolas „nicolas99fc“ Villalba wird für Argentinien der Weltranglistenerste ins Rennen gehen. Norwegen und Schweden gelten dagegen jedoch eher als Außenseiter in dieser äußerst hochklassigen Gruppe. Die beiden besten Teams des 5er-Vergleichs ziehen in die K.o.-Phase ein.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X