Aufstieg und Meilensteine des E-Sports

Aufstieg und Meilensteine des E-Sports

Ob virtueller Fußball, Ego-Shooter oder Strategiespiele: Die Gaming-Branche boomt und ist der Grund, warum E-Sports ebenso goldene Zeiten erlebt. Mit einem weiteren Umsatzplus von 11% auf inzwischen 4,4 Milliarden wird hierzulande die Musik- und Filmindustrie oder auch die Fußball-Bundesliga lässig in den Schatten gestellt.

Wer nach dem eigentlichen Ursprung für den Siegeszug sucht, muss ins Jahr 1997 zurückspringen. Seinerzeit stiftete John Carmack, CEO und Mitgründer von id Software für den Gewinner eines Quake-Turniers ein ganz besonderen Preis. Dennis Fong aka „Trash hinterließ beim Millionär einen so bleibenden Eindruck, dass dieser seinen Ferrari 328 GTS schenkte. War dieser Moment vielleicht das allererste Mal, dass ein E-Sport-Spieler wie eine Berühmtheit behandelt wurde?

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

23 Jahre später gibt es Gespräche über E-Sportarten wie Overwatch, Fortnite oder League of Legends, die bald olympisch werden. Spiele, die auf bwin bereits zum festen Wettportfolio gehören. Esports wird nunmehr als legitimer Sport angesehen. Als eine schnell wachsende Sportindustrie, in der ein Spieler nach 2 Jahren als Veteran gilt und mit 21 Jahren (gefühlt) zu alt ist.

E-Sports Entwicklung und Spieler

Der Einfluss des kompetitiven Online-Glücksspiels wurde zuerst im asiatischen Raum deutlich. So füllte die League of Legends-Weltmeisterschaft 2018 in Südkorea das Incheon Asiad Main Stadium bis auf den letzten Platz. Die begeisterten Reaktionen von 50.000 Menschen glichen einem Fußball-WM-Finale. Auch andere Branchen wuchsen rund um das Spielphänomen, darunter Merchandising, Sponsoring und Cosplaying. Doch nun ist der E-Sport über die Grenzen Asiens hinausgewachsen und hat sich zu einem globalen Phänomen entwickelt.

Renommierte Fußballteams wie Paris Saint Germain, Manchester City und bwin Partnerklub FC Valencia haben bereits ihre eigenen professionellen esports-Teams gegründet. Die Stunden, die ein Profispieler mit dem Training verbringt, sind vergleichbar mit dem Alltag von Fussball- und NBA-Spielern, bei denen 12 bis 18 Stunden pro Tag ausschließlich um das Training dreht. Mit tausenden von neuen Gamern weltweit ist der Wettbewerb hart. Die Spieler müssen ihre Erfolgsbilanz aufrechterhalten und können sich nie sicher sein, ihre Spitzenposition zu halten.

Professionelle E-Sport-Teams finden sich vor allem in Dota 2, FIFA, Starcraft 2, Hearthstone, Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) sowie Call of Duty und PlayerUnknown’s Battlegrounds, wobei die Zahl der Spieler ständig zunimmt. Top-Teams wie FaZe Clan, OpTic Gaming, Cloud9 und Fnatic besitzen Millionen von Anhängern in den sozialen Netzwerken und hoch dotierte Sponsorenverträge. Einige der Top-Spieler der Welt wie Faker von T1 und Johan „N0tail“ Sundstein von OG konnten in ihrer Karriere Preisgelder von über einer Millionen Dollar abräumen, wasdie Entwicklung der Gaming-Branche im letzten Jahrzehnt noch mal unterstreich. 2010 waren die Preise bei Turnieren in der Regel reine Charakterfiguren.

E-Sports globaler Einfluss

Wenn jemand wie NBA-Legende Michael Jordan, Mark Cuban (Besitzer der Dallas Mavericks) oder Star-Rapper Drake stärkt das nicht nur den Wert des Sports, sondern auch der Glaube, dass die Reichweite in den kommenden Jahren noch viel weiter zunehmen wird. Mit der Popularität der Streaming-Plattform Twitch stiegen die Zuschauerzahlen von Online-Glücksspielen rapide an und setzten ein beispielloses Wachstum für die Branche in Gang, das mit einer Erhöhung der Preisgelder für Wettbewerbsturniere einherging.

Im Jahr 2019 wurden in 4.600 Turnieren mehr als 215 Millionen Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet. Angesichts der Tatsache, dass Publisher EA Sports von FIFA weltweit mehr als 260 Millionen Exemplare verkauft hat und die monatlich von League of Legends gemeldete Spielerzahl bei über 80 Millionen liegt, ist das kontinuierliche globale Wachstum für Online Game keine große Überraschung.

Top E-Sport-Events

Bei der ersten Fortnite-Weltmeisterschaft im Jahr 2019 fiel die 100 Millionen Dollar-Schallmauer für Preisgelder. Einzelne Turniere verzeichnen über 200 Millionen Zuschauer, während größere Turniere immer alltäglicher werden. Hier wäre die League of Legends-Weltmeisterschaft, das Finale der League of Legends-Europameisterschaft (LEC), die Call of Duty World League (CWL), die Overwatch-Liga 2020 und die PUBG Global Championship zu nennen. Die bwin Buchmacher bieten bereits Quoten für die eEuro 2020 (Pro Evolution Soccer 2020), an der 55 Nationalmannschaften teilnehmen. Die Finaltage sind der 23. und 24. Mai.

E-Sports Wett-Tipps

Im Jahr 2020 wird der Umsatz der E-Sport-Wetten auf über 30 Milliarden Dollar geschätzt, während im Vorjahr die Gesamtwetten etwa 8 Milliarden Dollar erreichten. Die große Vielfalt an Spielen bedeutet eine Menge mehr Wettmöglichkeiten. Bei LOL kann beispielsweise darauf wetten, dass die Mannschaft mindestens eine Karte gewinnt. Bei Shootern können Sie die Anzahl der Kills vorhersagen, während es sich bei FIFA ähnlich wie bei Live-Fussballspielen verhält: Wetten auf das Halbzeitresultat, das erste Tor usw.

Die Attraktivität von E-Sport-Wetten liegt in der Schnelllebigkeit. Der Spielstand und das Momentum ändern sich binnen Sekunden, was ständige Quotenänderungen zur Folge hat. Multiplayer-Online-Battle-Arena-Spiele (MOBAs) wie League of Legends und Dota2 sind derzeit die beliebtesten E-Sportarten mit den größten Turnieren, den attraktivsten Preisen und den größten Communities, dicht gefolgt von Counter-Strike: Global Offensive und Call of Duty. Niemand sollte jedoch E-Sport mit virtuellen Sportveranstaltungen (eSoccer) vergleichen, die auf Computersimulationen beruhen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X